gezeiten - poesie und mehr

die zwei turmuhren

...


zwei turmuhren schlagen hintereinander,
weil sie sonst widereinander schlagen müßten.
sie vertragen sich wie zwei wahre christen.
es wäre dementsprechend zu fragen;
warum nicht auch die völker
hintereinander statt widereinander schlagen.
sie könnten doch wirklich ihren zorn
auslassen, das eine hinten, das andere vorn.
aber freilich: kleine beispiele von vernunft
änderten noch nie etwas am großen narrenspiele der zunft.




christian morgenstern

8.10.07 00:00

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


quersatzein / Website (8.10.07 06:57)
Ja, ja!
Die Narrenspieler der Zunft -
sie kommen wohl nie zur Vernunft!

Und die Moral von der Geschicht:
Turmuhren sind keine Völker nicht!

Mit liebem Gruss an dich, Eva,
Brigitte


eva (8.10.07 21:15)
nein, leider sind sie das nicht. "seufz"
trotz allem liebe grüße auch zu dir, brigitte!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen